Was ist Karate?

Karate ist eine der beliebtesten Kampfkünste der Welt. Das heutige Karate wurde in Okinawa, einer kleinen Insel vor Japan, entwickelt. Karate ist ein hochwirksames System der Selbstverteidigung, und auch eine ausgezeichnete Form der Übung, die eine Reihe von Lebenskompetenzen und Werte fördert.

Die Karatepraxis gliedert sich im Allgemeinen in drei Komponenten: Kihon (Grundlagen), Kata (Formen) und Kumite (Sparring).

Kihon (Grundlagen) umfasst verschiedene Schläge, Blöcke, Tritte, Haltungen und Bewegungen, die man zur Selbstverteidigung verwenden muss. Die Schüler üben diese in jeder Klasse in Linien, so dass die Techniken verfeinert und instinktiv werden.

Kihon, oder Grundübung, ermöglicht es den Schülern, ein Verständnis für ihren Körper zu entwickeln und wie er am effektivsten als Waffe eingesetzt werden kann, zum Beispiel, wie man mit minimalem Aufwand maximale Kraft erzeugt.

Kata (Formen) wird oft als die ‚Kunstform‘ des Karate bezeichnet. Jede Kata (Form) ist ein traditionelles vorgegebenes Bewegungsmuster, das eine Reihe von Selbstverteidigungsprinzipien fördert. Kata Praxis entwickelt auch Koordination, Gleichgewicht, Beweglichkeit, Kraft und Geschwindigkeit.

Beim Kumite (Sparring) werden Techniken und Prinzipien, die in Kihon (Grundlagen) und Kata (Formen) erlernt wurden, gegen einen Gegner angewendet. Kumite kann stark variieren, abhängig von der Erfahrung des Schülers. Zum Beispiel üben Anfänger nur vorgefertigtes Kumite. Hier wissen sowohl der Angreifer als auch der Verteidiger genau, welche Techniken wann zum Einsatz kommen. Sie tun dies in einer langsamen und kontrollierten Umgebung.

Wenn die Schüler ihre Fähigkeiten und ihr Selbstvertrauen entwickeln, können sie sich für freies Kumite entscheiden. Hier tragen die Schüler Schutzausrüstung und Holm in einer Umgebung, in der Techniken frei ausgetauscht werden.

Karate hat ein farbiges Gürtel- (oder Ranking-) System, mit dem die Schüler Ziele setzen und ihren Fortschritt messen können. Während sie Fortschritte machen und sich sowohl in ihren physischen als auch in ihren technischen Fähigkeiten entwickeln, wird jede Komponente fortgeschrittener, was ihnen eine neue Herausforderung und Fähigkeit gibt, sich zu entwickeln. Wenn sich der Schüler seinem schwarzen Gürtel nähert, werden seine Technik, Geschwindigkeit, Koordination und Ausdauer durch starkes Üben natürlich. In diesem Stadium entdeckt der ernsthafte Schüler, dass sein Karatestudium gerade erst begonnen hat. Das Ziel der wahren Karate-Praxis ist die Perfektion von sich selbst durch die Perfektion der Kunst.

You might also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.